Das Institut für Gebäudeanalyse und Sanierungsplanung (IGS) wurde 1985 gegründet. Unter der fachlichen Leitung erfahrener Architekten und der Mitarbeit von Bauingenieuren sowie Naturwissenschaftlern unterschiedlicher Fachdisziplinen ist das IGS vorwiegend auf den Gebieten der Altbausanierung und der technischen Denkmalpflege gutachterlich, forschend und planend bundesweit sowie im Ausland tätig. Das IGS verfügt über ein eigenes Labor zur Durchführung chemischer und physikalischer Analysen sowie über umfangreiche Meß- und Untersuchungsgeräte für die verschiedensten Einsatzgebiete.

Die besondere Stärke des IGS liegt aufgrund seiner interdisziplinären Ausrichtung und der langjährigen Erfahrungen auf dem Gebiet der Altbausanierung in der komplexen Untersuchung und Lösung von Fachproblemen in der Einheit von Funktion - Konstruktion - Nutzung. Zur Lösung spezifischer Fragestellungen unterhält das IGS eine enge Zusammenarbeit mit Spezialbüros (Statik, Haustechnik, Hard- und Softwareentwicklung).

Die rückblickende Kostenanalyse mehrerer hundert, sehr unterschiedlicher Sanierungsvorhaben belegt, daß in fast allen Fällen der gutachterliche Aufwand sich durch eine vielfache Ersparnis in den Sanierungskosten amortisierte; in jedem Fall ergab sich eine entscheidend höhere Sanierungssicherheit, die mittelfristig als zusätzliche Kostenersparnis anzusetzen ist.

1. Analyse und Bewertung

Untersuchungen von Gebäuden, Bauteilen und Baustoffen, Analysen und Bewertung von Mängeln und Bauschäden:

• bauliche Bestands- und Schadensaufnahme
• Erfassung von Bauschäden, Schadenskartierungen
• Probeentnahmen einschließlich Kernbohrungen
• bauphysikalische Untersuchungen (Wärme,
Feuchtigkeit)
• Raumklima- und Raumströmungsuntersuchungen
einschließlich der Simulation von Beanspruchungen in
der Klimakammer
• Feuchtigkeits- und Salzuntersuchungen
Untersuchungen von Formänderungen an Gebäuden,
Bauteilen, Ausstattung und Kunstgütern
• Untersuchungen an mineralischen Baustoffen
einschließlich Festigkeitsuntersuchungen
• Holzschadensanalysen sowie Holzfeuchte- und
Holzbewegungsmessungen
• Schadstoffbelastungen (Asbest etc.) und Sanierung

2. Instandsetzungs- und Sanierungsplanung

Das IGS erarbeitet auf der Grundlage der durchgeführten Untersuchungen Konzepte zur Sanierung und Bauschadensbehebung.

Im einzelnen werden gutachterliche Stellungnahmen und Instandsetzungsplanungen (detaillierte Ablaufplanung, Ausschreibung und Vergabe, begleitende Betreuung der Durchführung) zu allen Gebieten der Altbausanierung und Denkmalpflege erstellt, unter anderem zu:

• nachträgliche Bauwerksabdichtung
• Salzbekämpfung
• Raumklimaanpassung oder -optimierung zum
Schutz von Gebäudehülle und Ausstattung in
Verbindung mit Heizung und Nutzung
• Sanierung von Ausstattungen und Kunstgütern
• Holzschutz und Sanierung von Holzkonstruktionen
• Mauerwerks-, Beton- und Natursteinsanierung
• Wärmeschutzmaßnahmen
• Umnutzung vorhandener Gebäude
• Nachbesserung fehlerhafter
Sanierungsmaßnahmen

3. Forschung, Veröffentlichungen und Seminare

Das IGS führt Forschungsvorhaben in jenen Bereichen durch, in denen es gutachterlich tätig ist und Sanierungsuntersuchungen durchführt. Untersuchungsergebnisse liegen als Forschungsberichte und Veröffentlichungen zu folgenden Themenkreisen vor, zu denen auch Fortbildungsseminare angeboten werden:

• nachträgliche Bauwerksabdichtung und
Salzbekämpfung
• Raumklima und Heizung
• Untersuchungskosten
• Untersuchungsverfahren und -geräte
• haustechnische Sanierung
• Bauschäden